Tipps für's Bandenquartier

Das Wichtigste zuerst: Das Bandenquartier darf nur eurer Bande allein gehören! Vielleicht habt ihr ja das Glück, ein Gartenhäuschen, einen Partykeller oder sogar einen Wohnwagen ganz allein als Bandenquartier nutzen zu können!

Aber keine Sorge, auch, wenn ihr einen Raum mit anderen Menschen (oder Tieren, zum Beispiel in einer Scheune ...) teilt, lässt sich so einiges machen, um ihn cool und standesgemäß als euren ureigensten Bandenbereich herzurichten. Bandenquartiere findet ihr leichter, als man denkt. Einfach nur die Augen offen halten ...

Zu einem Bandenquartier gehören:


Oberste Geheimhaltung
Alles, aber auch alles, was mit eurer Bande zu tun hat, ist natürlich strengstens geheim!

Bücher, Tafeln, Gegenstände, Pläne, Bandenregeln, alles, was ihr euch bandenmäßig ausgedacht habt, muss unbedingt vor fremden Blicken geschützt aufbewahrt werden! Also: entweder, wenn es geht, den ganzen Raum immer gut verschließen oder geheimes Material in Schränken oder Ähnlichem sehr, sehr gut verstecken.


Gemütlichkeit
Was gibt es Schöneres als ein tolles Quartier, das ihr als Freunde zusammen nach Lust und Laune kreativ, wild, bunt, verrückt, wie auch immer gestalten könnt! Hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Tobt euch so richtig aus. Es lohnt bestimmt, Keller, Dachböden, Stoffreste und alles, was euch einfällt, dafür zu durchstöbern. Oft bekommt man von Verwandten oder netten Nachbarn tolle Sachen fürs Bandenquartier geschenkt oder man kauft günstig etwas auf dem Flohmarkt ein. Bandenbezogene Details wie Federn, Bilder (zum Beispiel von Klapperschlangen ....) sind das absolute Tüpfelchen auf dem i, das eure Räume zum Treffpunkt einer verschworenen Gemeinschaft macht.


Ein fester Termin
Wenn es irgend geht, sollte jede Bande einen festen Termin pro Woche für die Bandensitzung haben. Nehmt euch dafür etwas vor, macht Pläne, lasst die Gedanken schon vorher schweifen - worauf hättet ihr Lust usw. - vergesst aber auch nicht den Spaß: Coole Musik, Knabberkram und leckere Getränke waren schon die Krönung so mancher streng eingehaltenen Bandensitzung.

Wenn ihr Aktionen, Ausflüge oder Streiche plant, sind natürlich außerplanmäßige Bandentreffen in oder außerhalb des Quartiers nicht nur erlaubt, sondern sozusagen das Salz in der Suppe, mit dem der Spaß erst richtig aufkommt. :-)